Ausgabeformate (LF 7)

zum Forum: hier lang

Zitat Kompendium:

Das richtige „Datenhandling“ stellt eine der Kernkompetenzen der Medienproduktion dar. Dabei ist es nicht ausreichend, sich mit den Dateiformaten einiger Programme zu beschäftigen. Für die Weiterverarbeitung der unterschiedlichen Daten müssen Sie wissen, wie diese zu exportieren sind, damit sie in der nächsten Stufe des Workflows wieder importiert werden können.

Film zum PDF/X-Format:


und hier zum X/4:

Tut zu Bildausgabeformaten:

Das wohl wichtigste Ausgabeformat im Printbereich ist sicher das PDF

 

Außer dem PDF als Druckausgabeformat gibt es natürlich noch weitere…
z.B.:

Ausgabeformate für personalisiertes Drucken:

Die folgenden Ausgabeformate werden in der Regel unterstützt, da sie eine Druckausgabe auf Digitaldrucksystemen zulassen: PDF, VPS, PPML, VIPP, VDX oder PostScript.

Ausgabeformate für NonPrint:

Ein paar PDFs zum Thema:

http://www.christiani.de/pdf/77699_probe.pdf
Dateiformate: http://www.m8trix.de/work/referat/dateiformate.pdf
ein Leitfaden zum PDF: http://www.pdfx-ready.ch/files/PDFX-ready_Leitfaden_2015_Screen.pdf

PDF-Boxen: http://www.cunodruck.de/files/downloads/PDF-Rahmen.pdf

PDF/A: http://soft-xpansion.eu/files/cc/PDF-Grundlagen.pdf  

https://de.wikipedia.org/wiki/PDF/A

https://www.pdf-tools.com/public/downloads/whitepapers/Whitepaper-PDF-Grundlagen-DE.pdf

 

Links:
PDF/X: https://de.wikipedia.org/wiki/PDF/X
https://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Document_Format
http://www.printonline.ch/de/wissen/pdf-boxen/ 

https://de.wikipedia.org/wiki/Portable_Document_Format#/media/File:PDF_BOX_01.svg
____________________________________________________

Mögliche Aufgabenstellung könnte etwa sein:

Sie bekommen das überarbeitete Logo eines Kunden als Illustrator-Datei geliefert.
Sie haben den Auftrag, das Logo sowohl für die Printprodukte als auch für die Website des Unternehmens aufzubereiten.
a) Nennen Sie das geeignete Dateiformat

  •  für Print
  • für Web.

b) Begründen Sie Ihre Auswahl.
c) Erläutern Sie die grundsätzlichen Unterschiede zwischen Vektor- und Pixelformaten.

____________________________________________________

Das könnte außerdem interessieren:

 

Bildformate fürs Web

Bildformate fürs Web

Welches Bildformat ist wofür am besten geeignet? Gerade im Web kommt es auf viele Faktoren an: Dateigröße, Farbspektrum, Transparenz und Skalierbarkeit. Wir machen den Vergleich. Bei den vielen verschiedenen Bildformaten kann schon mal die Übersicht verloren gehen. Einige unterstützen Transparenz, andere haben ein großes Farbspektrum und wieder andere lassen sich nur verlustbehaftet komprimieren. Manche sind…

[Weiterlesen]

„WAS IST EIN PREFLIGHT?“

 „WAS IST EIN PREFLIGHT?“ In unserer neuen und letzten Folge aus der Reihe „Alles rund um das PDF“ erklärt Gastautorin und Fachfrau Charlotte Erdmann, was ein Preflight ist und welche Vorteile er bietet. Wir wünschen viel Erfolg mit dem Wissen. Ein Druck-PDF muss alles enthalten, was zum Druck wichtig ist: Schriften, Bilder, passende Farbräume. Überprüfen lässt…

[Weiterlesen]

PDF/X-Standards (Videos)

Meta-Daten

Metadaten sind Informationen zum Inhalt oder zu technischen Besonderheiten eines Dokuments. Diese Informationen können als eigene Beschreibung abgelegt oder direkt in die Datei integriert werden. Wenn man von Metadaten im Zusammenhang mit Bildern spricht, fallen immer wieder Begriffe wie Exif, IPTC und XMP. Exif Der Exif-Standard wurde 1998 von der JEITA, einer japanischen Organisation zur…

[Weiterlesen]

Geschützt: Übungen zum Thema PDF/X

Geschützt: Übungen zum Thema PDF/X

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Informationen zu JDF-Dateien

Informationen zu JDF-Dateien

Informationen zu JDF-Dateien JDF-Dateien (Job Definition Format-Dateien) sind XML-basierte Dateien mit öffentlichen Informationen, die Dateien mit mehreren Produktionsgeräten verknüpfen bzw. darauf verweisen können. Mit Hilfe von JDF-Dateien können Verfasser und Druckdienstleister die Intention eines gedruckten Dokuments und die einzelnen Schritte, die zum Erreichen dieser Intention erforderlich sind, beschreiben. Bei einer JDF-Auftragsdefinitionsdatei handelt es sich gewissermaßen um…

[Weiterlesen]

Cross Media Publishing: Was ist das?

Cross Media Publishing bezeichnet Publikationsprozesse, bei denen beliebige Ausgabeformate aus einer gemeinsamen Quelle publiziert werden. Die Erfassung der zu publizierenden Inhalte erfolgt dabei medienneutral, üblicherweise im XML-Format. XML gewährleistet die Trennung von Inhalt und Layout. Die Layoutinformationen werden erst zum Zeitpunkt der Publikation in das gewünschte Ausgabeformat hinzugefügt. Cross Media Publishing geht weit über reine…

[Weiterlesen]

Adobe PDF-Vorgaben (LF7)

Adobe PDF-Vorgaben (LF7)

Qualitativ hochwertiger Druck Erstellt PDF-Dateien für hochwertige Drucke auf Desktop-Druckern und Proof-Geräten. Diese Vorgabe verwendet PDF 1.4, konvertiert Farben in CMYK und führt bei Farb- und Graustufenbildern eine Neuberechnung auf 300 ppi und bei einfarbigen Bildern auf 1200 ppi durch. Zudem werden Untergruppen aller im Dokument verwendeten Schriften eingebettet, die Farbe unverändert gelassen und die Transparenz beibehalten (bei…

[Weiterlesen]

Ausgabeformate Videos (LF 7)

Achtung: Heute auch PDF/X4: Stephan Jaeggi: Etwas ausführlich und in Englisch, dafür vom PDF-Papst, Stephan Jaeggi:

PDF/X-4 (LF7)

 Inzwischen ist PDF/-4 ein verbreiteter und vernünftiger Standard, da hier zusätzlich die Transparenz-Problematik vom PS-Workflow behoben ist… APPE- (Adobe PDF Print Engine) Die APPE versteht die Transparenzbefehle native und kann diese verarbeiten, wodurch die Qualitatät viel hochwertiger ist.  Zusätzlich erlaubt:  JPEG2000  Ebenen (optional Content)  Außerdem wird mit PDF/X4 der Distiller überflüssig und somit auch der Weg über eine…

[Weiterlesen]

Geschützt: PDF/X-Standard (LF7)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Druck-PDF erzeugen (LF 7)

Zum Lernfeld 7 habe ich folgenden Text gefunden (Quelle steht am Ende des Beitrags):  Wie exportiere ich ein drucktaugliches PDF? Welche Einstellungen muss ich dazu in InDesign vornehmen und kann ich ein PDF nativ exportieren oder muss ich Acrobat Distiller benutzen? Diese Fragen liest oder hört man immer wieder von InDesign-Usern. Zunächst einmal: Mit InDesign…

[Weiterlesen]

Geschützt: Ausgabeformate Übungsaufgaben (LF 7)

Geschützt: Ausgabeformate Übungsaufgaben (LF 7)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

2014-AP-Wi-U12-PDF-Kontrolle-MP-GT-print

  http://www.druckmarkt.com/archiv/pdf/72/36_pdfdruck.pdf   weitere verwandte Artikel:  

Geschützt: PDFs zum Thema PDF (Referate MG 22)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Links zum PDF

Farbmanagement und PDF: http://www.pdfx-ready.ch/index.php?show=515 Ausgabeprofile: http://www.pdfx-ready.ch/index.php?show=515   Die Boxen: http://www.printonline.ch/de/wissen/pdf-boxen/

Relevante Standards für die Zeitungsproduktion

DIN ISO 12647-3 ist der internationale Prozessstandard für den Zeitungsdruck. http://www.wan-ifra.org/de/articles/2011/03/09/iso-profiles-download XML ist eine Meta­sprache, die für die einheit­liche Speicherung und den Austausch von Daten zwischen Computersystemen, insbesondere über das Internet, zum Einsatz kommt. EXIF basiert auf dem TIFF-Bildformat. Es wird von der Digitalkamera erzeugt und liefert viele zusätzliche Informationen Metadaten, die die Bildoptimierung unterstützen….

[Weiterlesen]

PDF/X-Norm (LF7)

Was ist PDF/X? Das Portable Document Format (PDF) hat sich in den letzten Jahren als Standardformat für den programm-und plattformunabhängigen Austausch von digitalen Dateien durchgesetzt. Die Bandbreite der PDF-Dokumente reicht heute von digitalen Formularen, interaktiven Katalogen bis hin zu kompletten, qualitativ hochwertigen digitalen Druckvorlagen. PDF lässt sich also sehr universell für die unterschiedlichsten Dokumentarten und…

[Weiterlesen]

Filme zum Thema PDF

  Preflight Druckvorstufe (Steffan Jaeggi): Preflight Olaf Drümmer + D. von Seggern: Druck-Standard (PDF/X) PDF/X4: Barrierefreies PDF (PDF/UA) 3D-PDF:

DeviceLink-Profile

1. Definition Es handelt sich hierbei um eine spezielle Variante von ICC-Profilen, die eine Farbtransformation direkt von der Quelle zum Ziel in EINEM Profil abbildet. Jede Farbe des Quellfarbraums wird also direkt in einer bestimmten Farbe des Zielfarbraums abgebildet. Dabei können Quell- und Zielfarbraum je nach Einsatzzweck eines DeviceLink-Profils unterschiedlich oder gleich sein. Anders als…

[Weiterlesen]

PDF-Standards – ein Überblick

Für eine ganze Reihe von Einsatzgebieten stehen spezielle ISO-Standards zur Verfügung, die auf dem Portable Document Format basieren.   PDF/X „Prepress digital data exchange using PDF“ – seit 2001 ISO-Standard für die Druckindustrie Bereits 2001 entwickelte eine ISO-Arbeitsgruppe einen PDF-Standard für die Druckvorstufe „ISO 15930“. Kunden schickten in dieser Zeit vor allem „offene Dateien“ aus…

[Weiterlesen]

Was ist eine Binärdatei?

Was ist eine Binärdatei?

Einen grundsätzlich anderen Weg als die bisher besprochenen textbasierten Dateiformate gehen die Binärformate. Es handelt sich um Dateien mit numerischen Inhalten, wobei ohne Kenntnis der Spezifikation des jeweiligen Dateiformats nicht erkennbar ist, ob die gespeicherten Zahlen an bestimmten Stellen für Befehle oder für Nutzdaten stehen. Die meisten Formate nehmen nichtsdestotrotz eine klare Trennung vor: Sie…

[Weiterlesen]

Offene – geschlossene Dateien?

Soll man zur Datenübertragung an die Druckerei offene oder geschlossene Formate nutzen? Welche Besonderheiten gilt es bei nativen Dateien zu beachten? …   Zur Datenübertragung für den Druck nutzen viele noch immer so genannte offene oder native Programmdateien, also vom Anwendungsprogramm direkt erstellte Dateien. Sicherer jedoch sind geschlossene Formate wie PDF oder PS. Sie lassen…

[Weiterlesen]

Geschützt: Uebungsfrage zum Thema Metadaten (Bilddateiformate)

Geschützt: Uebungsfrage zum Thema Metadaten (Bilddateiformate)

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Bilddateiformate

Bilddateiformate sind standardisierte Verfahren zum Organisieren und Speichern der Bilder. Bilddateien werden entweder aus Pixel- oder Vektor-Daten (geometrisch) gebildet. Bildformate werden in drei Gruppen gegliedert: Rasterformate, Vektorformate und Metadateiformate (die Letzten schließen Vektor- und Bitmap-Komponenten ein). Rasterformate speichern die Bilder als eine Bitmap – das ist eine Datenstruktur, die ein allgemeines rechteckiges Netz der Pixel…

[Weiterlesen]

Bilder mit Photoshop fürs Web aufbereiten – Dateiformate

Bilder mit Photoshop fürs Web aufbereiten – Dateiformate

Für all jene Webworker, die Online-Shops, Blogs oder Informationsseiten pflegen oder betreiben ohne eine Ausbildung beziehungsweise Fachwissen in Webdesign und Bildbearbeitung zu haben, stellt sich immer wieder die Frage, welches Dateiformat Fotos im Web idealerweise haben sollten. Wenn Sie Ihre eher rudimentären Kenntnisse gerne verfeinern möchten, ist dieser Teil der Artikelserie über den Export von…

[Weiterlesen]

Metadaten in Fotos

Metadaten in Fotos

XMP, EXIF, IMP, DNG oder RAW? Ein gut gepflegtes Bildarchiv ist nicht nur für professionelle Fotografen Pflicht, sondern hilft jedem Bildbearbeiter auf der Suche nach dem richtigen Material. Ausführliche Metadaten sind dabei das A und O und bestenfalls so angelegt, dass sie gegen Software- und Systemwechsel resistent sind. Bringen wir Licht in den Dschungel der…

[Weiterlesen]

Dateiformate (Links)

Links: http://www.webzopp.de/tutorial/sonstig/dateiformate_fuer_bilder_metadaten_von_fotos_copyright_einsteiger_tutorial_teil02.pdf

Dateiformate (Videos)

Dateiformate (Videos)

Medienneutraler, crossmedialer Workflow

Vor ein paar Tagen hat Branislav Milic noch auf Facbook geschrieben, dass er vor ein paar Jahren noch fast gesteinigt wurde, wenn er in seinen Schulungen von einem RGB-Wokflow sprach. Und auch heute, Mitte 2012, ist es in der Druckindustrie noch immer nicht ganz angekommen und wird von vielen argwöhnisch betrachtet. Die meisten Farblithografen arbeiten…

[Weiterlesen]

PDF wird 20

PDF wird 20

Das meistgenutzte Dateiformat ist sogar bekannter als der Papst Studie: 99 Prozent der 18- bis 29-Jährigen kennen PDF / Mehr als die Hälfte weiß jedoch nicht, was mit dem Format heute möglich ist. Als Adobe am 15. Juni 1993 das Portable Document Format (PDF) und die Acrobat 1.0 Suite vorstellte, stand dahinter eine einfache Idee:…

[Weiterlesen]

Das PDF-Format

Das PDF-Format

von Marc-Michael Schoberer am Mai 30, 2013: Viele nutzen es, das Portable Document Format – kurz PDF. Der Nachfolger des von Adobe seit 1990 nicht mehr weiterentwickelten EPS-Formates wurde vor allem dafür entwickelt, um Dokumente Programm unabhängig in gleicher Qualität verwenden und bearbeiten zu können. Neben der Nutzung in den Bereichen der Textverarbeitung, wo man…

[Weiterlesen]

Geschützt: Arbeitsblätter Datenkompression

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Filme zur Datenkompression

nicht ganz ernst:

PDF-Print Engine (APPE)

Adobe PDF Print Engine ist eine neue Softwaregeneration, die ausschließlich mit PDF-Daten arbeitet und vollständig durch JDF/JMF (Job Definition Format/Job Messaging Format) gesteuert wird. Adobe hat 2006 PostSript durch eine neue Technologie ersetzt – die Adobe PDF Print Engine (APPE) Adobe Print Engine kann überall im Workflow installiert werden und benötigt keinen beständigen Speicher. Die…

[Weiterlesen]

PDF/X

Mit dem PDF/X-Standard wird das Ziel verfolgt einen zuverlässigen Austausch von PDF-Dokumenten zwischen den, an der Produktion von Drucksachen Beteiligten, zu gewährleisten. Mit dem „X“ in PDF/S soll deutlich gemacht werden, dass ein solches PDF Dokument „blind“ (blind eXchange) ausgetauscht und verarbeitet werden kann. Die PDF/X Standards definieren druckvorstufen-spezifische Eigenschaften. Es handelt sich bei PDF/X-Datein…

[Weiterlesen]

Das EPS-Format

Das EPS-Format

Das EPS-Format Lange genutzt und nun vom PDF abgelöst? Eines der am häufigsten genutzten Datenformate im Grafik-Bereich ist wohl unweigerlich das EPS-Format. 1987 wurde es von Adobe, Aldus und Altsys entwickelt und auf den Markt gebracht. Heute nutzen mehr und mehr Endgeräte und Programme, das von der Datenmenge her geringere PDF-Format. Doch schauen wir einmal…

[Weiterlesen]

Referat Dateiformate

Mögliche Themen zur Auswahl:   Druckproduktion   PDF   Bild GIF JPG TIF PNG EPS PSD DCS PSD SVG AI   Text TXT RTF   digitale Medien Audio mp3 WAV AIF MIDI   Video mpg4 AVI MOV   Animation   3D       Kompressionsverfahren      

Geschützt: Übungsfragen Datenkompression

Geschützt: Übungsfragen Datenkompression

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Übungsfragen PDF

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Geschützt: Uebungsaufgaben Dateiformate

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Dateiformate – JPG

Dateiformate – JPG

Daher hat man sich vor langer Zeit überlegt, wie man die Daten komprimieren kann. Und dabei kam (unter anderem) JPG heraus. Ein Format, bei dem man immer gewisse Blöcke (sog. Artefakte) nimmt, deren „Durschschnittsfarbe“ ermittelt und diesen speichert. Die „feine Auflösung“ erhält das Bild, in dem man diesem Block ein Helligkeitsmuster zuweist. (es gibt 64…

[Weiterlesen]

Dateiformate – GIF

Dateiformate – GIF

Könnte man als Fotograf gleich abhaken: ungeeignet. Dennoch einige Worte dazu. GIF nummeriert die Farben in der Datei durch (sog. Farbtabelle) und zählt die Pixel gleicher Farbe. Diese schreibt es dann kurz zusammen als Formel. So ist „Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1, Farbe 1,…

[Weiterlesen]

Dateiformate – BMP

Dateiformate – BMP

BMP — die erste Idee Nehmen wir an, wir würden einfach eine Liste führen, die für jeden Pixel immer den Wert für R, für G und für B – also jeweils ein Byte (0-255) pro Kanal speichert. Dann hätte ein Bild von 100 X 100 Pixeln Größe bereits 10 000 Pixel mit je 3 Informationen,…

[Weiterlesen]

Dateiformate

Dateiformate

Grundlagen Grafik-Dateiformate Vektorgrafiken Um einfache Grafiken wie Kreise oder Rechtecke zu konstruieren, bedienen sich die Programme der Vektorfunktion. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Malprogramm oder eine CAD Anwendung handelt. Während das CAD Programm die Vektoren intern auch als solche behandelt, greift das Malprogramm auf eine Bitmaske zurück. Eine Sonderstellung bei geometrischen…

[Weiterlesen]