Datenmenge

Geschützt: Übungsaufgaben Datenmengenberechnung (LF7)

23. April 2016 | Von

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.



Geschützt: Übungen zur Datenmengenberechnung

6. April 2016 | Von

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.



Bits und bytes und co

30. Oktober 2014 | Von

  Bezeichnung Symbol vor der Standardisierung nach der Standardisierung Bit / bit b 1 bit = 1 bit 1 bit = 1 bit Byte B 1 B = 8 bit 1 B = 8 bit Kilobit kbit / kb 1 kbit = 1024 bit 1 kBit = 1000 bit Kibibit (Binärpräfixe) KiBit . . ….

[Weiterlesen]



Datenkompression (Video)

6. Dezember 2013 | Von


Berechnen von Datenmengen (verschiedene Medien)

3. Dezember 2013 | Von

Aufgabe (6): (7 Punkte) Bestimmen Sie die Speichergröße der nachfolgenden Multimediadaten: a)      Eine Textseite mit 38 Zeilen á 80 Zeichen (8-Bit ASCII), b)      Ein Foto (Echtfarbe (r,g,b), Kleinbildfilm 36mm x 24mm mit einer Auflösung von 2700 dpi (dots per Inch, 1Inch= 2,54 cm)), c)      Eine DinA4 Zeitschriftenseite (CMYK, 4 Farbkomponenten á 12 Bit) bei einer…

[Weiterlesen]



Scanauflösung berechnen

23. November 2013 | Von

Eine hohe Scanauflösung hat nur für den Strichbereich Bedeutung. Im Strichbereich sollte die Auflösung nicht unter 800-1000 dpi liegen. Die Auflösung, mit der optimalerweise gescannt wird, sollte nicht dem Zufall überlassen oder nach dem Motto „je höher, desto besser“ festgelegt werden. Zum Verständnis: Graustufen werden bei Ausgabe auf einem Belichter in eine 16×16-Matrix umgesetzt, d.h….

[Weiterlesen]



Datenkompression

3. November 2013 | Von

Von besonderer Bedeutung ist für das Speichern von Bilddaten das eingesetzte Datenkompressionsverfahren. Es gibt verlustfreie Verfahren (Non-Lossy) und verlustbehaftete Verfahren (Lossy). Werden bei Bilddaten nur alle redundanten Informationen reduziert, bzw. gelöscht, spricht man von Datenkompression (non-lossy). Darüberhinausgehende Verringerung der Informationen nennt sich Datenreduktion und bringt Verluste mit sich (lossy). Zu den verlustfreien Komprimierungsverfahren zählen: Huffmann-Kodierung,…

[Weiterlesen]



Übungsaufgabe Scanner (Dateigröße)

3. November 2013 | Von

Eine Aufsichtsvorlage mit der Größe 9 cm x 13 cm wird in einem Flachbettscanner mit einer Auflösung von 300 ppi (Maßstab 1:1) und einer Datentiefe von 8 Bit/pixel je Kanal gescannt. Es soll zunächst im RGB-Modus und im Tif-Format abgespeichert werden. Beim Speichern wird das verlustfreie LZW-Verfahren angewendet. Die Kompressionsrate beträgt bei diesem Motiv 8…

[Weiterlesen]



Dateigröße

3. November 2013 | Von

Bildgröße (Dateigröße) Jedes Bitmap-Bild beinhaltet eine definierte Bittiefe (auch: Farbtiefe oder Datentiefe). Mit der Bit-Tiefe wird festgelegt, wieviel Graustufen pro Pixel verwendet werden können: 1 Bit = 2° Pixel = schwarz/weiß 4 Bit = 24 Pixel = 16 Graustufen 8 Bit = 28 Pixel = 256 Graustufen Da in der Ausgabe per PostScript maximal 256…

[Weiterlesen]



Bilddatenberechnung

25. Oktober 2013 | Von

Bilddatenberechnung Medienproduktion, Fachrichtung Gestaltung und Technik (Digital) Hier ist wahrscheinlich die Berechnung von Bilddatenmenge oder Bilddateigröße gefragt. 42  Bitte jeweils die Bilddatenmenge in Kibibyte (= 1024 Byte), bei mehr als 1024 Kibibyte in Mebibyte (= 10242 Byte) angeben. a) Bildgröße 240 × 300 Pixel, RGB, Datentiefe 24 Bit b) Bildgröße 1920 × 1080 Pixel, RGB, Datentiefe 16 Bit…

[Weiterlesen]