Rastertechnik

PDFs zum Thema Rastertechnologie

10. Februar 2016 | Von

Lesenswertes zum Thema Raster:   https://www.heidelberg.com/global/media/global_media/products___prinect_topics/pdf_1/screening_tech.pdf



Vom Pixel zum Dot

10. Februar 2016 | Von

Drucken ist in erster Linie ein Umwandlungsprozess – er transformiert digitale Bildpunkte, sogenannte „Pixel“, in analoge Druckpunkte, die man als „Dots“ bezeichnet.   Licht- und Druckfarben Drucken ist in erster Linie ein Umwandlungsprozess – er transformiert digitale Bildpunkte, sogenannte „Pixel“, in analoge Druckpunkte, die man als „Dots“ bezeichnet. Die Umwandlung der Informationen findet an zwei…

[Weiterlesen]



Punktschluß (Lex)

15. Januar 2016 | Von

Entscheidend bei der Wahl des alternativen Rasterpunktes ist der Eintritt des Punktschlusses. Er beschreibt, bei welcher prozentualen Flächendeckung sich zwei benachbarte Punkte überschneiden. Wird die Punktgröße über den Punktschluss hinaus erhöht, führt dies zu einer Zunahme des Farbtonwertes im Druck. Dies kann je nach Situation von Vor- oder Nachteil für den Druck sein. Bei quadratischen und…

[Weiterlesen]



Moiréerscheinungen (Film)

6. Januar 2016 | Von

Zum Thema Rastertechnologie: Moiré: Hier sieht man sehr schön, wie Moirés entstehen …



Geschützt: Quiz Rastertechnik

29. November 2015 | Von

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.



Filme zur Rastertechnik

3. April 2015 | Von

Habe leider noch nicht viel dazu gefunden … Ich glaub ich mach mal demnächst selbst ein Tutorial … FM-Raster:



Geschützt: Rechnen Rasterungstechnik

13. März 2015 | Von

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.



Geschützt: ppi ≠ dpi

5. Juni 2014 | Von

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.



Geschützt: Wie entsteht ein digitaler Rasterpunkt ?

5. Juni 2014 | Von

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.



Raster

25. Februar 2014 | Von

1) Graustufe und Rasterzelle Warum wird gerastert? Würde der Drucker echte Farben und Graustufen drucken, so müßte er 256 graue und fast 17 Millionen Farbeimer ständig bereithalten. Beim Druck muß daher jeder Bildpunkt der eine Graustufe darstellt (pixel) durch eine Anzahl kleinerer Druckpunkte (dots) simuliert werden. Für die Darstellung auf dem Monitor ist das nicht…

[Weiterlesen]