Zeitungsdruck

Relevante Standards für die Zeitungsproduktion

12. Mai 2014 | Von

DIN ISO 12647-3 ist der internationale Prozessstandard für den Zeitungsdruck. http://www.wan-ifra.org/de/articles/2011/03/09/iso-profiles-download XML ist eine Meta­sprache, die für die einheit­liche Speicherung und den Austausch von Daten zwischen Computersystemen, insbesondere über das Internet, zum Einsatz kommt. EXIF basiert auf dem TIFF-Bildformat. Es wird von der Digitalkamera erzeugt und liefert viele zusätzliche Informationen Metadaten, die die Bildoptimierung unterstützen….

[Weiterlesen]



Vorteile der gedruckten Zeitung: Frei wie ein Vogel

16. März 2013 | Von

Von Dominic Johnson, Leiter der taz-Auslandsredaktion Es gibt zwei Möglichkeiten, sich per Lektüre über das Weltgeschehen zu informieren. Man kann sich für eine dreistellige Eurosumme ein empfindliches, regelmäßig aufzuladendes elektronisches Gerät kaufen, sich damit in die Reichweite einer Internetverbindung begeben, die richtigen Programme und Applikationen herunterladen und öffnen und einzelne Artikel und Medienprodukte studieren, sofern…

[Weiterlesen]



Caro: Die bewegte Geschichte einer Druckerei

16. März 2013 | Von

Über 30 Jahre wurde die westdeutsche Auflage der taz bei “Caro Druck” in Frankfurt gedruckt, am 30.12.2012 lief die letzte taz dort aus der Maschine. Klaus Sutor, seit 1972 Herz und Seele von Caro, erinnert in seinem Rückblick nicht nur an die bewegte Geschichte des Unternehmens und des Druckgewerbes, sondern auch an die der linken Bewegungen…

[Weiterlesen]



Wie die TAZ hergestellt wird

16. März 2013 | Von

Die taz wird auf Papier gedruckt, das von großen Rollen kommt (die im fliegenden Wechsel ausgetauscht werden). Solchen Rollen wie diesen: Foto: NatiSythen/Creative Commons BY-SA 3.0 Unported Vor Druckbeginn werden die Druckplatten mit den einzelnen Seiten auf den Druckzylinder montiert. Hier im Video sieht man genau: Der Druckzylinder ist so groß, dass zwei Seiten übereinander auf einen…

[Weiterlesen]