Die Rasterwinkelung

4. Februar 2014 | Von | Kategorie: Farbseparation, Lernfeld 3, Rastertechnik, Zwischenprüfung 2014

Häufig kann man die Rasterpunktform des Rasters auf einem Bild sehr gut erkennen. Um dies zu vermeiden, muss das Raster in einem bestimmten Winkel ausgerichtet werden, da das menschliche Auge besonders sensibel auf horizontale und vertikale Linien reagiert. Jener Winkel, der sich aus der vertikalen Kante der jeweiligen Abbildung und der Diagonale durch die Ecken des Punktmusters ergibt, heisst Rasterwinkel.

Da die meisten Bildelemente waagrecht oder senkrecht verlaufen, verwendet man für Graustufenbilder oder einfarbige Bilder beim Rastern einen Winkel von 45°.
Die Kanten der Rasterpunkte verlaufen dabei parallel zu den Kanten der Abbildung, wodurch ein störender Treppeneffekt weitgehend vermieden wird.
Linienraster 45 ° Linienraster horizontal Linienraster vertikal

 

Auch beim Punktraster wirkt das Bild durch die 45° Winkelung wesentlich angenehmer auf den Betrachter.
Punktraster 45° Punktraster horizontal / vertikal

Da beim Mehrfarbdruck durch die wiederholte Überlagerung der Druckpunkte ein störendes Moiré entstehen würde, wird der Raster für die verschiedenen Farben in genau definierten Schritten gedreht. Im Mehrfarbdruck wird dieser Farbwinkel für die optisch dunkelste Farbe verwendet. Die anderen Farben werden zum Vermeiden von Moiré auf bestimmte Grade gedreht. Für die quadratische Punktform haben sich folgende Rasterwinkelungen bewährt:

Cyan
105°
Magenta
75°
Gelb
90°
Schwarz
45°

 

Es entstehen sogenannte Rosetten

Die Winkelungen können nach Bedarf auch weiter gedreht oder ausgetauscht werden, etwa bei einem Motiv mit vielen Fleischtönen:

Cyan
75°
Magenta
45°
Gelb
Schwarz
15°

Die Linien- und Ellipsenraster unterliegen anderen Bedingungen, da die Punktkette beim Winkel von 75° im rechten Winkel zum Rasterwinkel stehen muss. Heute orientiert man sich vorwiegend an der DIN-Norm 16547, die entgegen der 30°-Schritte folgende Winkelverteilung empfiehlt:

Cyan
75°
Magenta
135°
Gelb
Schwarz
15°

Auch hierzu existieren alternative gebräuchliche Winkelungen, vorwiegend für Hauttöne:

Cyan
105°
Magenta
45°
Gelb
Schwarz
165°

Quelle: http://old.iezzi.ch/mmedu03/raster.html

Keine Kommentare möglich.