Digitale Keilschrift

15. November 2014 | Von | Kategorie: Typografie

Das Projekt decodeunicode der Fachhochschule Mainz bietet einen Zugang zu den Unicode-kodierten Schriftzeichen der Welt. Für die Website fehlte jedoch zunächst ein adäquater Font zur Darstellung aller Keilschriftzeichen. Mit der Schrift DecodeCuneiform wurde dieser schließlich geschaffen. Ein Projekt, dass es mit über 1000 teils recht komplexen Glyphen in sich hatte und sieben Jahre Entwicklungszeit benötigte.

Die Schrift wurde 2013 fertiggestellt und das Buch Digitale Keilschrift ist sozusagen das vollständige Schriftmusterbuch der Schrift. Das Werk funktioniert dabei wie ein Ableger des Decodeunicode-Buches. Zunächst wird auf knapp 100 Seiten die Geschichte der Keilschrift beleuchtet. Den größten Teil des 544 Seiten starken Buches machen dann die Glyphendarstellungen aller Keilschriftzeichen im Unicode aus. Am Ende gibt es dann noch Satzbeispiele der Schrift anzuschauen.Das Buch ist zweisprachig in deutsch und englisch gesetzt. Eine Lizenz zur privaten Nutzung des Keilschrift-Fonts von Johannes Bergerhausen, Andrea Krause und Stefan Pott ist im Kaufpreis des Buches enthalten

 

via Digitale Keilschrift | Bücher zu Typografie und Grafikdesign | Typografie.info.

Keine Kommentare möglich.