Spiekermann kritisiert iOS-7-Schrift

19. Juni 2013 | Von | Kategorie: NEWS, Typografie

Typograf kritisiert iOS-7-Schrift

 

Das Haymarket-Fachportal mobilszene.de hat ein Interview mit dem Schriftgestalter Erik Spiekermann veröffentlicht, in dem er Apples neue Schrift für das kommende iPhone-Betriebssystem als „Anfängerfehler“ bezeichnet.

Das Video dazu:

 

Erik Spiekermann hat unter anderem die Schriften FF Meta und die ITC Officina entwickelt.

 

(dmnet) Für seine Beurteilung konnte Spiekermann zwar nur auf Screenshots zurückgreifen, doch hält der Experte die Wahl einer leichten oder gar ultraleichten Schriftart für eine zweifelhafte Entscheidung. Es sei nicht vorteilhaft, den optischen Effekt über die Lesefreundlichkeit zu stellen. Wenn eine ultraleichte Typo für einem längeren Textabschnitt verwendet wird, ergibt das zwar einen schönen, gleichmäßigen Grauwert, der Text ist aber extrem schlecht zu entziffern.

 

„Die neue Schrift in iOS 7 werde sicherlich auf einem Retina-Display toll aussehen, aber zu gebrauchen sei sie nicht“, urteilt Erik Spiekermann in dem Interview, das der Fotografen Thorsten Wulff führte. Spiekermann stellt sogar in Aussicht, Jonathan Ive auf die Problematik hinzuweisen, da er mit Apples Chef-Designer schon häufiger im Kontakt stand. Das Portal mobilszene.de hat den kompletten Bericht inklusive Video zum Interview veröffentlicht. (aoe)

Quelle: Druck und Medien

Keine Kommentare möglich.