U7 Digitale und gedruckte Veröffentlichung (KG-AP2015)

eine mögliche Frage könnte sein:

Inhalte werden heutzutage in unterschiedlichsten Medien publiziert. Dazu werden die Inhalte in Form von strukturierten und medienneutralen Daten aufbereitet und mithilfe entsprechender Software vorgehalten.
a) Beschreiben Sie drei Vorteile medienneutraler Daten.
b) Nennen Sie zwei Möglichkeiten, Daten zu strukturieren.
c) Definieren Sie den Begriff “Media-Asset-Management”.

U8 XML (MP AP Wi 2015)

bald mehr …

InDesign als Layoutmaschine für XML

InDesign als Layoutmaschine für XML

Jeder, der als Dienstleister mit XML-Daten umgeht, kommt auch in Zeiten von Tablets, HTML5 und Gestenbedienung nicht darum herum, PDFs zu erzeugen: Gedrucktes transportiert Marketingbotschaften (Haptik, Branding, Beständigkeit, Exklusivität) Gedrucktes ist selbst ein Verkaufsobjekt (oder ein weiterer Vertriebskanal für e-Content) Manchmal ist Gedrucktes gesetzlich vorgeschrieben: Die Bedienungsanleitung gefährlicher Maschinen muss an der Maschine auch bei…

[Weiterlesen]

XML in Indesign (Vid)

Geschützt: Übungsaufgaben XML

Geschützt: Übungsaufgaben XML

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Einsatzmöglichkeiten von XML beim Layoutsatz

Auf den ersten Blick scheinen Layoutsatz und XML zwei widersprüchliche Welten zu sein: Der Schwerpunkt beim Layoutsatz im eigentlichen Sinne liegt eben auf dem »Layouten«, also dem individuellen Gestalten – oft Doppelseite für Doppelseite. Typische Verlagsprodukte sind Bildbände, Schulbücher, Kochbücher oder auch Zeitschriften. XML hingegen gehört als medienneutrales Format vor allem für Textinhalte eher in…

[Weiterlesen]