LS 4.01 Geschichte des Computers

LS 4.01 Geschichte des Computers

Die Revolution des Computers ist so folgenreich, dass wir von einer neuen Epoche sprechen, in der wir leben: dem digitalen Zeitalter. Virtuelle Realität, Informationsgesellschaft, globales Dorf – Schlagworte, die auf eine Maschine zurückgehen, die unsere Welt auf dramatische Weise verändert und beschleunigt hat: der Computer.

Computer – Rechner – Berechnungen

Computer ist ein lateinisch-englisches Wort. Es bedeutet so viel wie Rechenmaschine, Zusammenrechen-Apparat. Im ausgehenden Mittelalter und in der frühen Neuzeit war das Wort „Computer“ eine Berufsbezeichnung für Menschen, die Kalkulationen vornahmen. Computer waren Leute, die etwa für Astronomen sehr komplizierte und langwierige Berechnungen durchführten. Später nannte man die Arbeiter, die die mechanischen Rechenmaschinen bedienten, Computer. Heute bezeichnet man mit dem Wort eine Maschine, die mit Hilfe einer Vorschrift – eines Programms – Daten verarbeitet. Computer sind frei programmierbare Universalmaschinen, das heißt, der Benutzer gibt etwas ein (Input), der Computer verarbeitet auf eine gewünschte Weise (Programm) die eingegebenen Daten – und liefert ein Ergebnis (Output). Vom Computer verarbeitete Daten können zum Beispiel als Berechnungen, Gleichungen, Tabellen, Diagramme, Texte, Konstruktionen, Zeichnungen und Bilder ausgegeben werden.

Pascals Rechenmaschine „Pascaline“ (Rechte: AKG)

Vom Kopf in die Maschine

Mitte des 17. Jahrhunderts haben zwei Universalgelehrte, der Deutsche Wilhelm Schickard und der Franzose Blaise Pascal, unabhängig voneinander erste Rechenmaschinen entwickelt. Die Idee dahinter war, dem Menschen bei schwierigen Berechnungen eine technische Unterstützung an die Seite zu stellen. Da der Mensch von Natur aus ermüdet und Fehler macht, sollte eine in Präzision und Geschwindigkeit überlegene Maschine aushelfen. Die von Pascal im Jahr 1642 ersonnene mechanische Addiermaschine „Pascaline“ konnte als erste anwendungsorientierte Rechenmaschine der Welt sechsstellige Zahlen addieren und subtrahieren. Pascal hatte für seine Erfindung eine handfeste berufliche Verwendung. Er wollte mit der Maschine seinen Vater entlasten, der als Steuereinnehmer arbeitete. Die von Pascal und Schickard entwickelten Maschinen waren technisch noch lange nicht ausgereift, aber im Großen und Ganzen bereits funktionstüchtig.

Während die ersten Rechenmaschinen theoretisch durchdachte Apparate waren, mangelte es grundsätzlich an der technischen Realisierung. Denn wenn ein Erfinder in den vergangenen Jahrhunderten eine brillante Idee für eine Rechenmaschine ersonnen hatte, musste er diese Idee erst einmal einem Konstrukteur vermitteln, der seinerseits in der Lage sein musste, die Idee der Maschine zu durchdringen, um sie dann nach den genauen Vorstellungen des Erfinders zu konstruieren. Ein zentrales Problem war also zunächst schon der Informationsverlust zwischen Erfinder und Konstrukteur. Dann scheiterte die gelungene Umsetzung in den meisten Fällen an der Verfügbarkeit geeigneter Materialien und Werkzeuge, außerdem waren die Kosten für die Konstruktion so komplexer Maschinen überaus hoch.


Magnet-Kartenlocher, IBM 50er bis 60er Jahre

Mechanisierung der Büroarbeit

Bis in die Mitte des 19. Jahrhunderts wurden Dutzende neuer Rechenmaschinen erdacht, ausgetüftelt und realisiert, doch keines der Geräte wurde serienmäßig gebaut und vertrieben. Dazu zählte auch die um 1837 vonCharles Babbage entworfene „Analytische Maschine“, die die vier Grundrechenarten beherrschte und programmierbar war. Die dazu gehörige Sprache hatteBabbages Mitarbeiterin Ada Lovelace geschrieben, die damit als erste Programmiererin überhaupt gilt. Heute weiß man, dass Babbages mit Dampf betriebene Maschine funktioniert hätte, doch ihr Bau scheiterte an mangelnden Einzelteilen und finanziellen Mitteln.

Erst im ausgehenden 19. Jahrhundert machte die Entwicklung und Produktion von Rechenmaschinen besonders in den USA im Zuge der Mechanisierung der Büroarbeit Fortschritte. Einfache Rechenmaschinen wurden neben der Entwicklung von Schreibmaschinen und Registrierkassen im großen Stil gefertigt und genutzt. Vor der eigentlichen Erfindung des Computers begann nun das Zeitalter der Lochkartenautomaten, die den Durchbruch bei der massenhaften Verarbeitung von Daten einläuteten und bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts hinein in Gebrauch waren.


Elektronenröhren, die im Computer verbaut wurden

Zuse und die Folgen

Der Computer als elektromechanische und schließlich als vollelektronische Datenverarbeitungsanlage ist eine Erfindung des 20. Jahrhunderts, mitten im Zweiten Weltkrieg erdacht und erbaut. Die ersten Großrechner waren herausragende Ingenieursleistungen, die meist auf theoretischen und praktischen Grundlagenforschungen vieler verschiedener Tüftler und Wissenschaftler wie dem Deutschen Konrad Zuse beruhten. Weltweit konnte man damals Computer an einer Hand abzählen, darunter so namhafte Maschinen wie Zuse, Mark oder ENIAC. Diese ersten elektronischen Rechner der Menschheit waren in ihren Ausmaßen geradezu monströse Anlagen, die ständig gewartet werden mussten und nur einen Bruchteil der Rechenleistung besaßen, die heute jeder herkömmliche PC aufweist.

Erst die Miniaturisierung der Schaltprozesse begünstigte die Entwicklung des Home- oder Personalcomputers. Mitte der 50er Jahre wurden die bisher eingesetzten, schweren und Raum füllenden Relais’ und Röhren durch leichte und kleine Transistoren verdrängt. Ein Transistor ist ein elektronisches Halbleiterbauelement, das elektrische Impulse schaltet und steuert. Anfang der 70er Jahre überraschte die Firma Intel die Fachwelt mit der Sensation, ganze Reihen von Transistoren Platz sparend auf einem Stück Silizium unterbringen zu können – der Chip, der Mikroprozessor – Herz eines jeden modernen Computers – war geboren.


Paneel des Altair 8800

Längst Legende: der Altair 8800

Die Miniaturisierung des Computers selbst war jetzt nur noch eine Frage der Zeit. Im Jahr 1975 war es dann soweit: Der amerikanische Zahnarzt und Tüftler Ed Roberts brachte für 397 Dollar einen Heimcomputer-Bausatz auf den Markt, den er auf den Namen Altair 8800 taufte. Dieser Bausatz sollte zur Legende werden; es war der erste Heimcomputer, der jemals in die Läden kam. Doch mit der Kiste konnte kaum ein Mensch etwas anfangen. Mit diversen Kippschaltern ließen sich Befehlsfolgen eingeben, und wenn der Benutzer alles richtig gemacht hatte, dann leuchteten ein paar Lämpchen auf. Der erste PC war ein Kopf ohne Arme und Beine, er besaß keine Tastatur, keine Maus, und man konnte nicht mal einen Monitor anschließen. Erst recht fehlte jede Art von Software oder Anwendungsprogrammen. Aber der Altair traf den Nerv seiner Zeit, es schien als hätte die Welt einzig und allein auf diesen noch völlig unausgegorenen Minirechner gewartet. Unglaublich viele Bestellungen gingen ein, Tausende Technikfreaks standen Schlange um einen der begehrten Computerbausätze zu erwerben. Es ging vor 30 Jahren wohl einfach darum, einen echten Computer – und sei er noch so einfach strukturiert – sein Eigen nennen zu können.


Der Xerox-Alto, erster Personalcomputer der Welt

Visionen verschlafen

Dieses erste Computer-Fieber Mitte der 70er Jahre brachte schlagartig viele technisch interessierte und computerbegeisterte Tüftler zusammen, die sich in kleinen Clubs und Arbeitsgemeinschaften organisierten. Sie fingen an, abseits der Entwicklungslabors großer und alteingesessener Firmen „ihren“ Computer weiterzuentwickeln. So genannte Schnittstellen wurden entwickelt, an denen sich eine Tastatur anschließen ließ oder auch ein Monitor. Die Firma Xerox, Marktführer in Kopiergeräten, hatte hingegen sehr früh schon einen funktionsfähigen Heimcomputer entwickelt. Aber Xerox zeigte keinerlei Interesse daran, den Kleincomputer auf den Markt zu bringen. Analog zur Firma IBM, dem Marktführer im Bereich der Großrechenanlagen, unterschätzte Xerox das enorme Marktpotenzial für den Kleincomputer und erkannte nicht rechtzeitig die viel versprechende Zukunft dieser neuen technischen Errungenschaft.


Microsoft-Gründer Bill Gates stellt eine neue PC-Generation vor

PC-Revolution

Das machte den Weg frei für junge Visionäre und geniale Bastler. Der Kleincomputer wurde so noch einmal ganz von vorne erfunden. In einem der legendären Altair-Clubs lernten sich Steve Jobs und Steve Wozniak kennen; gemeinsam gründeten sie die Firma Apple, bis heute stilprägend in der Entwicklung von Heimcomputern. Microsoft-Gründer Bill Gates konnte Anfang der 80er Jahre vom Garagentüftler zum Multimilliardär aufsteigen, weil er für den PC die dringend benötigte Software entwarf und seine Betriebssysteme MS-DOS und Windows geschickt vermarktete und massentauglich machte.

Computer – eine Technik verändert die Welt

Längst steuern die komplizierten Rechenmaschinen unsere Flugzeuge, Autos und Fotoapparate, und auf den meisten Schreibtischen steht ein PC. Computer sind aus Beruf, Alltag und Freizeit nicht mehr wegzudenken. Sie stehen in Betrieben, Büros und in Vorstandsetagen, in Kinder- und Wohnzimmern. Computer organisieren und ordnen die Geschicke der Wirtschaft und Industrie, des Transports und Verkehrs. Computer sind zentrale Werkzeuge der Wissenschaft, Technik und Medizin. Computer spielen eine zentrale Rolle bei militärischen Auseinandersetzungen und in Kriegen, in Friedenszeiten simulieren sie komplexe klimatische Veränderungen und helfen, Naturkatastrophen frühzeitig zu erkennen. Die wichtigste Rolle spielt der Computer heute in der zwischenmenschlichen Kommunikation. Internet und E-Mail verbinden durch den Computer Menschen an den entferntesten Orten miteinander, Informationen und Daten lassen sich in Sekundenbruchteilen austauschen, abrufen und verbreiten. Das Rad der Geschichte lässt sich nicht mehr zurückdrehen, ohne Computer wäre die Komplexität der modernen Industrienationen heute nicht aufrecht zu erhalten.

Quelle: http://www.planet-wissen.de/natur_technik/computer_und_roboter/geschichte_des_computers/

________________________________________

auch interessant:

Filme zur Computergeschichte

http://boris.jakubaschk.name/computergeschichte/chronik/index.htm

oder einige verwandte Artikel:

________________________________________

Silicon Valley (Filme)

Filme zu Netzwerken

Filme zu Apple

https://youtu.be/TCFUwLJyVc0

Bits und bytes und co

  Bezeichnung Symbol vor der Standardisierung nach der Standardisierung Bit / bit b 1 bit = 1 bit 1 bit = 1 bit Byte B 1 B = 8 bit 1 B = 8 bit Kilobit kbit / kb 1 kbit = 1024 bit 1 kBit = 1000 bit Kibibit (Binärpräfixe) KiBit . . ….

[Weiterlesen]

Zahlensysteme (Video)

Die Entwicklung der Betriebssysteme (LF 4)

Die Entwicklung der Betriebssysteme (LF 4)

Die Entwicklung der Betriebssysteme  von Boris Jakubaschk  Betriebssysteme sind historisch gesehen sehr eng mit der jeweiligen Rechnerarchitektur verbunden. Man kann daher die wesentlichen Entwicklungsstufen der Betriebssysteme mit den Generationen der Hardwareevolution in Verbindung setzen. Die ersten Rechner – ganz ohne Betriebssystem In den 40er und 50er Jahren des vergangenen Jahrhunderts, also der Zeit von Zuses…

[Weiterlesen]

50 Jahre Mikrochip: Aus der Atomrakete in den PC

Vor 50 Jahren stellte der Ingenieur Jack Kilby den ersten integrierten Schaltkreis vor. Dass dieser so schnell seinen Durchbruch erlebte, ist vor allem dem Kalten Krieg zu verdanken. Gerade einmal 13 Jahre nach dem Ende des Zweiten Weltkriegs steuert der Kalte Krieg auf seinen Höhepunkt zu. In Ungarn wird Ministerpräsident Imre Nagy wegen konterrevolutionären Verhaltens…

[Weiterlesen]

Zuse Z3: Der erste Computer der Welt wird 70

Der erste funktionsfähige Computer der Welt feiert Geburtstag: Vor 70 Jahren stellte Erfinder Konrad Zuse das Gerät vor – es war so groß wie eine Wohnzimmerschrankwand. Zum Jubiläum gibt es einen Nachbau. Ohne den Z3 würde unser Alltag heute womöglich ganz anders aus: Die Rechenmaschine ist der Vorgänger der heute alltäglichen Computer. Es war der…

[Weiterlesen]

Zuse-Rechenmaschine Z3: Der Urvater des Computers – Z3

Der Urvater des Computers dpa Konrad Zuse mit einem Nachbau des Z3-Vorläufers Z1 im Berliner Museum für Verkehr und Technik Im Wohnzimmer gebaut, programmiert mit alten Filmstreifen – und eine simple Multiplikation dauerte drei Sekunden: Was Konrad Zuses legendärer Computer Z3 konnte. Das Wort „Computer“ gab es eigentlich noch gar nicht, als Konrad Zuse in…

[Weiterlesen]

Analog – Digital

Analog – Digital

Analog ./. Digital Der Unterschied zwischen analogen und digitalen Informationen scheint trivial und wenig spannend. In der Praxis hat der Unterschied jedoch wichtige Konsequenzen – bei der Generierung, Speicherung, Weitergabe und Präsentation von Informationen. „Haben Sie aufgehört, Ihre Frau zu schlagen?“ – eine einfache Ja/Nein-Frage. Die Antwort ist – hoffentlich – nicht so einfach. Antwortet…

[Weiterlesen]

Vergleich: Analoge Computer kontra digitale Computer | eHow Deutschland

Vergleich: Analoge Computer kontra digitale Computer Geschrieben von Edwin Thomas | Übersetzt von Robin Resch Die analoge Datenverarbeitung ist die älteste Form der Datenverarbeitung, die Endeckung primitiver analoger Computer datiert bis 100 v. Chr. zurück. Die moderne digitale Datenverarbeitung hat die analoge Datenverarbeitung komplett verdrängt, so wird es zumindest öffentlich gesehen; zum größten Teil stimmt…

[Weiterlesen]

Huch Windows XP geht kaputt …

Huch Windows XP geht kaputt …

Liebe Mamas, Papas, Großeltern, Onkel und Tanten! Wir, eure Kinder, Enkel, Neffen und Nichten, die euch immer bei Computerproblemen helfen, müssen euch was sagen: Euer alter PC geht am 8. April 2014 kaputt. Also, nicht wirklich kaputt, so dass irgendwas zu brennen anfängt oder so. Nur das Windows XP, also das, was nach dem Einschalten…

[Weiterlesen]

Warnung vor hohen Risiken nach Support-Ende für Windows XP

Warnung vor hohen Risiken nach Support-Ende für Windows XP

Das Ende von Windows XP Warnung vor hohen Risiken nach Support-Ende für Windows XP Die deutschen Banken sehen »keinen Anlass zur Sorge“, doch die Bundesregierung warnt vor »hohen Risiken« ab dem 8. April für Geldautomaten mit Windows XP. Auf eine kleine Anfrage der Abgeordneten Susanna Karawanskij von der Linken zu diesem Thema hat die Bundesregierung…

[Weiterlesen]

Neue Computer müssen ab Juli sparsamer sein

Neue Computer müssen ab Juli sparsamer sein

Neue Computer müssen ab Juli etwas sparsamer sein Eine EU-Richtlinie setzt die schon vor Jahren diskutierten Grenzwerte für den Energieverbrauch von Desktop-PCs, Notebooks und Servern ab Juli 2014 durch und verlangt effiziente Netzteile.   Auch Gaming-PCs mit dicken Grafikkarten sind nach der EU-Verordnung weiterhin zulässig. Die Europäische Union verschärft die Vorschriften für neu verkaufte Computer…

[Weiterlesen]

30 Jahre Apple Macintosh: Ein Computer, der die Welt revolutionierte

30 Jahre Apple Macintosh: Ein Computer, der die Welt revolutionierte

Vor 30 Jahren schrieb ein Computer Geschichte: Der Ur-Mac erblickte das Licht der Öffentlichkeit – und legte den Grundstein für einen Erfolg, der bis heute andauert. FOCUS-Online geht auf Zeitreise zum Ursprung von Apple. Es war der 24. Januar im Jahr 1984. Dieser Tag sollte nicht sein wie jeder andere, sondern außergewöhnlich. Steve Jobs präsentierte…

[Weiterlesen]

Google Glass schießt Fotos mit Augenzwinkern

Google Glass schießt Fotos mit Augenzwinkern

  Mit dem neuen Google-Glass-Update können Besitzer der Datenbrille unbemerkt per Augenzwinkern Fotos schießen. Google hat in dieser Woche ein neues Update für seine Datenbrille veröffentlicht. Die Software bringt zahlreiche lang ersehnte Features mit. So werden nun unter anderem Hangouts vollständig unterstützt und aufgezeichnete Videos können auf YouTube hochgeladen werden. Mit dem Befehl „OK Glass,…

[Weiterlesen]

Abseits des Virtuellen – Wenn Hacker basteln

Abseits des Virtuellen – Wenn Hacker basteln

von Carolin Fromm, NDR.de Chaos herrscht an Tag drei des Chaos Communication Congress überall. Leere Flaschen und Dosen stehen zwischen roten, gelben und blauen Kabelbergen auf den Tischgruppen. Auf Bänken und Stühlen im Messezentrum CCH in Hamburg schlafen junge Männer. Am Morgen ist es ruhig, einige Teilnehmer sitzen an schwarzen Laptops und tippen Zahlen- und…

[Weiterlesen]

Internet Archive speichert Spieleklassiker

Internet Archive speichert Spieleklassiker

Das Internet Archive hat damit begonnen, Konsolenspiele aus den siebziger und achtziger Jahren online zu speichern. Mit dem Javascript-Mess-Emulator können die Klassiker im Browser gespielt werden.   Pitfall, Phoenix, Centipede: Das sind drei von hunderten Spielen für TV-Spielkonsolen aus den siebziger und achtziger Jahren, die das Internet Archive gesammelt hat – und wahrscheinlich die bekanntesten…

[Weiterlesen]

NO COPY – Der Film

NO COPY – Der Film

Die Geschichte der digitalen Raubkopie in einem spannenden Kurzfilm.

Binärsystem verstehen und Dualzahlen umrechnen (Video)

Binärsystem verstehen und Dualzahlen umrechnen (Video)

Energieoptionen bei Windows 7 (Video)

Energieoptionen bei Windows 7 (Video)

Hardware (Videos)

Hardware (Videos)

Bilddatenberechnung

Bilddatenberechnung Medienproduktion, Fachrichtung Gestaltung und Technik (Digital) Hier ist wahrscheinlich die Berechnung von Bilddatenmenge oder Bilddateigröße gefragt. 42  Bitte jeweils die Bilddatenmenge in Kibibyte (= 1024 Byte), bei mehr als 1024 Kibibyte in Mebibyte (= 10242 Byte) angeben. a) Bildgröße 240 × 300 Pixel, RGB, Datentiefe 24 Bit b) Bildgröße 1920 × 1080 Pixel, RGB, Datentiefe 16 Bit…

[Weiterlesen]

CPU (Videos)

CPU (Videos)

Festplatte (Videos)

RAM (Videos)

RAM (Videos)

Energieoptionen (Computer – PDF-Sammlung)

http://www.siggy.de/energieW7_1.0.pdf http://gruppen.greenpeace.de/bb-sifi/Energiesparen_am_Computer.pdf

Schnittstellen (Computer)

Schnittstellen (Computer)

Schnittstellen (Computer) Eine Schnittstelle verbindet Systeme, die unterschiedliche physikalische, elektrische und mechanische Eigenschaften besitzen. Die Definition einer Schnittstelle enthält gemeinsame Eigenschaften. Dazu gehört auch ein Protokoll für die Kommunikation und den Datenaustausch. Schnittstellen befinden sich überall dort, wo unterschiedliche Systeme miteinander verbunden werden müssen. Die Schnittstellen bilden den Übergang von einem System in ein anderes…

[Weiterlesen]

Energiesparen bzw. Stromsparen bei Computern und Peripheriegeräten

Energiesparen bzw. Stromsparen bei Computern und Peripheriegeräten

In fast jedem deutschen Haushalt ist ein Computer zu finden, teilweise sogar zwei! Das diese jedoch eine Menge an Strom verbrauchen, daran denkt niemand.. Gerade in der heutigen Zeit nimmt die Anzahl der Computer in Haushalten zu. Nicht selten findet man zwei bis drei Computer in einem Haushalt. Wer denkt denn schon daran, dass diese…

[Weiterlesen]

Whatsapp- und Aviraseite lahmgelegt

Whatsapp- und Aviraseite lahmgelegt

 DNS-Hijacking Hacker legen Whatsapp- und Aviraseite lahm   Hacker haben die Webseite des Kurznachrichtendienstes Whatsapp lahmgelegt. Derzeit ist die Seite nicht erreichbar. Am Vormittag war eine politische Botschaft der palästinensischen Hackergruppe KDMS Team zu sehen. Auch die Seite des Softwareherstellers Avira ist betroffen.   Die Seite des Instant Messengers Whatsapp ist nicht erreichbar. Der Grund…

[Weiterlesen]

Festplatten mit 5 TByte kommen bald

Festplatten mit 5 TByte kommen bald, 25 TByte erreichbar Seagate will mit Shingled Magnetic Recording (SMR) Festplatten mit einer Kapazität von demnächst 5 und später 25 TByte bauen. Die erste Million Festplatten mit SMR-Technik wurde mittlerweile ausgeliefert.   Shingled Magnetic Recording ist der nächste Schritt nach „Perpendicular Recording“ bei Festplatten. Seagate hat nach eigenen Angaben…

[Weiterlesen]

China baut den schnellsten Computer der Welt

China baut den schnellsten Computer der Welt

18.06.2013 33 Billiarden Rechenschritte – pro Sekunde! In einer chinesischen Militäruniversität steht der leistungsfähigste Supercomputer auf dem Planeten. Er kann atomare Kettenreaktionen berechnen. Der chinesischer Superrechner Tianhe-2 China hat den schnellsten Computer der Welt gebaut. Wie aus der aktuellen Liste der leistungsfähigsten Großrechner hervorgeht, plazierten die Chinesen sich mit der Anlage „Tianhe-2“ auf den ersten…

[Weiterlesen]

Apple wechselt Dateifreigabe-Protokoll

Apple wechselt Dateifreigabe-Protokoll

OS X Mavericks Apple wechselt Dateifreigabe-Protokoll   Bye-bye AFP, willkommen SMB2: Apple verabschiedet sich mit OS X 10.9 von seinem eigenen Sharing-Protokoll AFP und setzt künftig auf Microsofts SMB2. Auf den ersten Blick wirkt die Ablösung des „traditionsreichen“ Apple-eigenen Dateifreigabe-Protokolls AFP (Apple Filing Protocol) überraschend, doch auf den zweiten Blick macht der sukzessive Übergang zu…

[Weiterlesen]

Neuer Mac Pro

Neuer Mac Pro

So sieht der neue Mac Pro aus: Er soll im Herbst in den Handel kommen… Quelle: www.apple.com   … und hier noch alle Neuigkeiten der Apple-Entwicklermesse im Ticker: 19:56 Uhr: Die Design-Notebooks werden unter anderem schneller, bekommen einen Super-Akku und Turbo WiFi … 19:52 Uhr: Nun kommt Phil Schiller. MacBook Air bekommt eine Rundumerneuerung. 19:50…

[Weiterlesen]

Rekorde-Jagd mit Bits und Bytes

Rekorde-Jagd mit Bits und Bytes

Riesige Ungetüme mit Lochkarte betrieben und bereit, die Welt zu erobern. Vielen Menschen waren die Computer, die erstmals in den 40er Jahren des 20. Jahrhun-derts die Weltbühne betraten, nicht geheuer. Aber von wegen Welt erobern: Trotz ihrer wuchtigen Größe konnten die ersten „Rechengehirne“ oft nicht mehr als simple Grundrechenarten ausführen. Nein, mit den kleinen schlanken…

[Weiterlesen]

Google Fiber: Mit 1 GBit/s ohne Volumenlimit lässt sich Geld verdienen – Golem.de

Google Fiber: Mit 1 GBit/s ohne Volumenlimit lässt sich Geld verdienen – Golem.de

Google Fiber Mit 1 GBit/s ohne Volumenlimit lässt sich Geld verdienen Google Fiber zeigt, dass sich Glasfaser bis ins Haus preiswert verlegen lässt. Dabei macht Google bewusst einiges anders als die Telekommunikations- und TV-Kabelnetzbetreiber, und verdient trotzdem Geld. Ganz ohne zu drosseln. Ein Glasfaseranschluss mit 1 GBit/s sowohl im Up- als auch im Downstream und…

[Weiterlesen]

USB-Stick mit 1 Terabyte

USB-Stick mit 1 Terabyte

USB-Stick mit 1 Terabyte 30.05.201: Wenn es mal etwas mehr sein soll, bietet Kingston mit ihren 1 Terabyte großen USB-Sticks eine passende Lösung. »DataTraveler HyperX Predator 3.0« nennt sich der mobile Speicher. Aktuell ist der USB-Stick mit einer Speicherkapazität von 512 Gigabyte erhältlich. Diese soll demnächst auf 1 Terabyte erhöht werden. Kingston bezeichnet die kommende…

[Weiterlesen]

Wie Computer wurden, was sie sind

Wie Computer wurden, was sie sind

Von LISA bis SIRI … Früher klicken, heute wischen: Vor 30 Jahren brachte Apple den ersten massentauglichen Computer mit grafischer Bedienoberfläche heraus. Heute ist die Bedienung mit Gesten und Sprache angesagt. Die Entwicklung in Bildern.   Apple-Mitgründer Steve Jobs wollte einen Computer entwickeln, den jeder bedienen kann. Inspiration fand er im Forschungszentrum Xerox PARC: Dort…

[Weiterlesen]

Eine halbe Million Euro für einen der ersten Apple-Computer

Eine halbe Million Euro für einen der ersten Apple-Computer

Eine halbe Million Euro für einen der ersten Apple-Computer 27.05.2013: Kein Gehäuse, keine Tastatur, kein Monitor. Nur eine Platine. So sah einer der ersten Apple-Computer von Steve Jobs und Steve Wozniak aus. Jetzt wurde eines der sechs Exemplare versteigert – für eine halbe Million Euro.   Köln/Berlin Einer der ersten Apple-Computer aus dem Jahr 1976…

[Weiterlesen]

Geschützt: Arbeitsblätter Datenkompression

Es gibt keine Kurzfassung, da dies ein geschützter Beitrag ist.

Seltener Apple I kommt zur Versteigerung

Seltener Apple I kommt zur Versteigerung

Seltener Apple I kommt zur Versteigerung     Das Kölner Auktionshaus Breker will am 25. Mai ein weiteres funktionstüchtiges Exemplar des Apple I versteigern und damit mindestens 200.000 Euro erlösen. Im letzten November erzielte ein anderes Exemplar des 1976 auf den Markt gekommenen ersten Computers von Steve Jobs und Steve Wozniak einen Auktionspreis von 640.000…

[Weiterlesen]

Der Hackintosh

Der Hackintosh

Wie die Community aus PCs eigene Macs baut Seit Apple in seinen Macs Intel-Prozessoren verbaut, versuchen Anwender OS X auf gängiger PC-Hardware zum Laufen zu bringen. Mit aktuellen Komponenten und neuen Tools ist das leichter denn je. Mac & i hat so einen selbst gebauten „Hackintosh“ unter die Lupe genommen. Apple konzentriert sich auf die…

[Weiterlesen]

Kilobyte – 1000 oder 1024 Byte?

Kilobyte – 1000 oder 1024 Byte?   Dezimal- und Binärpräfixe   Im Système international d᾿unité (SI) bezeichnen die Präfixe (Vorsätze) Kilo, Mega, Giga usw. dezimale Vielfache von Maßeinheiten. Das Präfix Kilo (k) steht für das Tausendfache (103-fache), das Präfix Mega (M) für das Millionenfache (10hoch6-fache), das Präfix Giga (G) für das Milliardenfache (10hoch9-fache) der jeweiligen…

[Weiterlesen]